Multitasking und der Haken dabei?

Gestern morgen ist mir etwas sehr wichtiges aufgefallen. Nach dem Frühstück merkte ich, dass ich noch nicht geschminkt war und an diesem Morgen hatte ich einen frühen Termin. Also schnell noch einmal in das Badezimmer und schminken. Während ich mich schminkte, sah ich mich im Spiegel an und mir fiel Folgendes auf:
In meinen beiden Händen hielt ich die Wimperntusche, das Gesichtspuder, den Kajalstift und den Lippenstift. Alles sorgsam in beiden Händen verteilt. Vielleicht hätte die Parfümflasche auch noch gepasst?

In diesem Augenblick dachte ich:
Was mache ich hier eigentlich? Wieso mache ich das?
Anstatt jede Sache nacheinander zu nutzen und sie auch wieder nach Gebrauch wegzulegen, hielt ich aus „vermeintlichen Zeitgründen“ so viele Dinge in den Händen. Somit wollte ich #Unbewusst möglichst viele Dinge gleichzeitig erledigen, um Zeit zu sparen.

Vielleicht kommt dir das in deinem Leben bekannt vor?
Sei es nun zuhause bei der Hausarbeit, wo du vielleicht gerade die Küche aufräumst und nebenbei kochst und ein Telefonat führst. Oder bei der Arbeit Emails checkst, ein Kundentelefonat führst und nebenbei auf die Urlaubsfotos deines Kollegen schaust.

Diese Dinge können wir Menschen sehr gut!
Wir sind so aussergewöhnlich multitaskingfähig und keinem anderen Lebewesen auf dieser Welt würde das einfallen. Und es fällt uns oft gar nicht auf, was wir alles auf einmal erledigen. Irgendwie genial!
Doch das hat einen Haken. Wir bemerken meistens dabei nicht bewusst, was in uns geschieht. Wir geben uns dem Tun wie selbstverständlich hin und reflektieren die Folgen aus diesem Handeln nicht.

Die Folgen für Körper, Geist und Seele sind bei jedem einzelnen Menschen unterschiedlich.
Ich möchte an dieser Stelle nicht explizit aufzählen, welche Folgen unser Handeln haben könnte. Mir geht es vielmehr darum, dass wir uns bewusst machen, wie wir durch Leben gehen. Und dass wir so oft es geht die Möglichkeit nutzen, jeden Augenblick in unserem Leben bewusst zu leben. Dadurch haben wir die Möglichkeit, uns selbst zu erkennen. Wenn wir bewusst wahrnehmen, was wir tun und was wir denken, können wir den Sinn dahinter erkennen und auch zu verstehen lernen. Warum ist das so wichtig? Ganz einfach: Wir beginnen im Hier und Jetzt zu leben und uns nicht von der Vergangenheit und der Zukunft beeinflussen zu lassen. Das bringt innere Ruhe und Gelassenheit mit sich und stärkt unsere Mitte.
Bewusstes Wahrnehmen bringt uns in unsere Mitte und lässt uns unser Leben friedvoller und gesünder leben. Das wiederum spiegelt sich ebenso im Aussen wider. Auch unsere Mitmenschen profitieren davon. Wenn wir nämlich im Inneren zufrieden, gesund und glücklich sind, senden wir eine positive Energie aus und ziehen somit Menschen an, die das auch möchten. Wundere dich also nicht, wenn dir tolle Dinge „passieren“, und du Menschen und Situationen anziehst, von denen du vorher nicht mal geträumt hast. Und wenn du gefragt wirst, wie du eine so tolle Energie aussendest, dann kannst du dein Geheimnis verraten.
In diesem Sinne sende ich euch und diesem wunderbaren Planeten Licht und Liebe,
Silvia

No Comments

Post A Comment